Home

Gabor-Meszaros1Gabor Meszaros stammt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie.

Er studierte an der Winterthurer Musikhochschule bei seinem Vater Prof. Janos Meszaros, der seinerseits ein Schüler des legendären Karel Pivonka war. In verschiedenen Meisterkursen mit Musikern wie Milan Turkovic, Frantisek Hermann, Werner Seltmann, Knut Sönstevold vertiefte er seine musikalischen Kenntnisse.

Mit 26 Jahren bekam er seine erste Anstellung als Solofagottist beim Sinfonieorchester der Balearen. Gabor Meszaros pflegte eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Sinfonieorchestern in der Schweiz, Spanien und Deutschland. Als Solist musizierte Gabor Meszaros in Europa, Asien, Nord- und Südamerika, begleitet von Orchestern wie dem Orchester des Musikkollegium Winterthur, dem Sinfonieorchester der Balearen, dem Kammerorchester Ars Musica Bern, den Festival Strings Luzern, dem Ungarischen Kammerorchester, Seongnam Phiharmonic Orchestra und der Deutschen Kammerakademie Neuss, unter der Leitung von Dirigenten wie Arpad Joo, Víctor Pablo Pérez, Anthony Wit, Franz-Paul Decker, Philippe Bender, Johannes Goritzki, Lü Jia und Mario Venzago.

Einen wichtigen Platz in seinem künstlerischen Wirken nimmt die Kammermusik ein. Er ist Mitglied des Schweizer Nonetts, Ensemble Varié, Trio insolito, Ensemble Ticino Musica und hat auch mit dem Ensemble Villa Musica mitgewirkt. Aufnahmen für das Label “La Bottega Discantica”.

Seit 2009 ist Gabor Meszaros künstlerischer Leiter des internationalen Musikfestivals TICINO MUSICA.

Seit 1998 ist er Professor an der Musikhochschule der italienischen Schweiz “Conservatorio della Svizzera Italiana” in Lugano. Einige seiner Studenten haben an nationalen und internationalen Wettbewerben auch eigene Erfolge erzielt. Neben seiner Professur gibt er Meisterkurse in Italien, Ungarn, Portugal, Spanien und in der Schweiz.

Verschiedene nationale und internationale Wettbewerbe laden ihn immer wieder als Jurymitglied ein.

Site AdminHome